Zywiezt Bauelemente und Rollladenbau GmbH - Markisen - Markisenarten - verschiedene Varianten

Wir alle genießen es, immer mehr Zeit im Freien zu verbringen. Die ersten Sonnenstrahlen,  das Vogelgezwitscher und angenehme Temperaturen  sorgen für ein positives Gefühl.

Das Licht, die Farben und die Temperaturen haben großen Einfluss auf das individuelle Wohlbefinden. Eine Markise hilft den zu-sätzlichen Lebensraum – Terrasse oder Bal-

kon –  so zu gestalten, wie es Ihnen gefällt. Sie ist nicht nur Sonnen-, Regen-  und Sichtschutz, sondern auch gestalterisches Element für Ihr Zuhause.


Pergola-Markise mit Beleuchtung

Pergola-Markise mit Senkrechtmarkise

Sonnenschutz zu jeder Zeit


Markisen Modelle

Gelenkarm-Markisen. Können viel und sehen gut aus. 
Offene Gelenkarmmarkisen werden vor allem für Bereiche verwendet, bei denen sich die geschlossene Markise in einem geschützten Bereich befindet, z.B. Dachüberstand. Das eingefahrene Tuch und die Technik (inklusive Gelenkarme) liegen offen und sind damit den Witterungsverhältnissen relativ ungeschützt ausgesetzt. Als Basisschutz ist optional ein Regendach erhältlich. Die hochwertigen Aluminium- und Edelstahlbauteile sind deshalb, wie bei allen unseren Markisen, dauerhaft witterungsbeständig. Der Volant ist bei der offenen Gelenkarmmarkise der einzige Blickschutz auf Technik und Arme, diese sind von unten immer sichtbar. Offene Gelenkarmmarkisen finden ihren klassischen Einsatz in geschützten Bereichen auf Balkon und Terrasse.

Kassetten-Markisen. Starkes Design, optimaler Schutz   
Eine Kassettenmarkise verbindet besten Schutz für Terrasse und Balkon mit modernster und eleganter Optik. In geschlossenem Zustand der Markise sind Tuchrolle, Gelenkarme und die komplette Technik von der Kassette umschlossen und daher nicht sichtbar und keinen Umwelteinflüssen ausgesetzt. Ein solcher Schutz macht diesen Markisentyp besonders robust und damit bestens geeignet für Bereiche, die häufig Regen und Verschmutzung ausgesetzt sind. Mit unseren unterschiedlichen Kassettendesigns lassen sich die Markisen perfekt an den persönlichen Geschmack und an die Architektur anpassen.

Halbkassetten-Markisen. Schutz von drei Seiten 
Halbkassettenmarkisen bieten Schutz von drei Seiten für das Markisentuch. Nur von unten bleibt die Tuchrolle in geschlossenem Zustand ungeschützt und sichtbar. Die Technik inklusive der Gelenkarme bleibt ebenfalls nach unten sichtbar. Der Volant am Ausfallprofil bietet zusätzlichen Sichtschutz von vorne. Hülsen-markise bieten deutlich besseren Schutz für das Tuch als eine offene Gelenkarmmarkise und werden oft als Alternative gewählt. Technik und Gelenkarme sind durch die hochwertigen Materialien (Aluminium und Edelstahl) dauer-haft witterungsbeständig. Wer viel Wert auf das Aussehen der geschlossenen Markise legt, sollte sich Gedanken über eine Kassettenmarkise machen.



Gelenkarm-Markise

Kassetten-Markise

Halbkassetten-Markise


Seitenmarkise - das funktionelle Schmuckstück   Wind- und Sichtschutzwände können sowohl auf Terrassen und Balkonen zum Einsatz kommen. Es gibt sie in verschiedenen Höhen und der Ausfall kann nach Bedarf frei gewählt werden. Die Wind- und Sichtschutzwand kann auch als Raumteilung (Balkon) eingesetzt werden. Sie kann bei Bedarf aus- oder eingefahren werden. Je nach Höhe und Position dient sie als perfekter Blickschutz vor neugierigen Blicken. Die stabilen Halterungen, die es in verschiedenen Designs gibt, garantieren auch genügend Stabilität bei Wind. Deshalb werden Wind- und Sichtschutzwände oft an exponierten Lagen (z.B. Balkonen in oberen Stockwerken, freistehenden Häusern auf dem Land) oder bei Zugluft eingesetzt.

Pergolamarkise - die raffinierte Lösung Die Pergolamarkise ist eine raffinierte Mischung aus ausfahrbarem Sonnenschutz und einer feststehenden Pergola. Mit ihren filigranen Stützen, die die Schienen für den Markisenstoff tragen, vereint sie somit die Flexibilität einer Markise bei gleichzeitiger Stabilität einer im Boden verankerten Pergola. Dadurch ist sie auch speziell für exponierte Lagen mit viel Wind die ideale Beschattungsmöglichkeit und kann ab einem Neigungswinkel von 15° auch als Regenschutz verwendet werden. Die Pergolamarkise kann sowohl auf einer Terrasse als auch auf einem Balkon montiert werden.

Mit einer Wintergartenmarkise - Wintergärten zu Wohnräumen machen  Eine Wintergartenmarkise wird auf bzw. unter einem Wintergarten, Terrassendach und größeren Dachflächenfenstern mit Schienen montiert. Mit entsprechendem Zubehör (Funkmotor und Sonnensensor) fährt eine Wintergartenmarkise automatisch aus, wenn die Sonne scheint. Damit ist eine Überhitzung des Innenraums von vornherein ausgeschlossen. Durch die flexiblen Montagemöglichkeiten wie die Auf- und Unterdachmontage lassen sich auch Sonderflächen und eigene Konstruktionen bequem beschatten und sich der Sonnenschutz perfekt an die baulichen Voraussetzungen anpassen.  Zudem ist bei der Unterdachmontage das Tuch der Markise vor Wind und Wetter geschützt.


Seitenmarkise

Pergolamarkise


Wintergartenmarkise


Zur Information: Es handelt sich hier um ein seriöses Bewertungsportal. Kunden bewerten direkt nach geleisteter Arbeit. Es bietet keine Möglichkeit der Manipulation, da die Bewertungskarten manuell von Mitarbeitern des Portals selber eingegeben werden und diese sogar die Handschriften kontrollieren.